Chronologie des Holocaust

Vom 30 Januar 1933 bis zum 20 November 1945

30 Januar 1933

Hitler wird zum Kanzler ernannt

Reichspräsident Hindenburg offeriert Hitler das Amt des Reichkanzlers.

27 Februar 1933

Reichstagbrand

Am 27 Februar 1933 wird das Reichstagsgebäude in Brand gesetzt. Marinus Van der Lubbe, ein holländischer Anarchist, wird in Haft genommen auf Verdacht den Brand gelegt zu haben. Bis heute ist unklar ob Van der Lubbe alleine arbeitete, oder ob die Nazis den Brand selber legten. Die Nazis nutzten den Brand um den Notstand zu deklarieren.

5 März 1933

Reichstagswahlen

Am 5 März 1933 fanden die Reichstagwahlen statt. Im Grunde genommen war es keine freie Wahl, denn viele Sozialdemokraten und Kommunisten versteckten sich oder sind schon ins Exil geflohen. Die Partei der Nazis bekommt nur 44% der Stimmen.

21 März 1933

‘Tag von Potsdam’

Nach dem die Nazis nur 44% der Stimmen in den Märzwahlen bekamen, verbündet sich Hitler mit den Konservativen Nationalisten. Am 21 März 1933 wird der neue Reichstag in der Garnison-Kirche in Potsdam eröffnet. Das Ziel des Tags von Potsdam war, Hitler als Konservativen Führer darzustellen, in der Deutsch-Preussischen Tradition.

22 März 1933

Eröffnung Dachaus

Das Dachauer Konzentrationslager in der Nähe von München wird eröffnet. Der Sinn des Lagers ist die Ermordung von politischen Gefangenen. In diesem Propagandafoto wird der Kommandant des Camps abgebildet, wie er die neuen Gefangenen inspiziert.

23 März 1933

Das Ermächtigungsgesetz

Am 23 März 1933 wird das Ermächtigungsgesetz verabschiedet, dies ermöglichte es der Regierung für 4 Jahre diktatorisch zu herrschen.

1 April 1933

Der Judenboykott

Am 1 April 1933 legen die Nazis eine Liefersperre auf jüdische Geschäfte. SA und SS Männer werden vor den Geschäften stationiert. Dies war der erste Massenakt gegen die Juden.

7 April 1933

Wiederherstellung des Berufsbeamtentums

Am 7 April 1933 verabschiedet die Naziregierung das Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums. Dieses Gesetz verbietet Juden und Regimekritikern das Beamtentum. Nach dem eingreifen vom Reichspräsident Hindenburg, werden jüdische Soldaten, welche im ersten Weltkrieg in der ersten Reihe waren, davon ausgeschlossen.

10 Mai 1933

Buchverbrennung

Das öffentliche Verbrennen von ‘jüdischen’ und ‘nicht-deutschen’ Büchern.

14 Juli 1933

Sterilisationsgesetz

Am 14 Juli 1933 wird das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchs verabschiedet. Es trat 1933 in Kraft, als Resultat wurden bis zu 400'000 Leute sterilisiert. (Euthanasie)

20 Juli 1933

Staatskirchenvertrag

Am 20 Juli 1933 unterschrieb die römischkatholische Kirche einen Staatskirchenvertrag mit Deutschland, somit wird der Vatikan zum ersten Annerkenner der ‘Legitimität’ des Naziregimes.

4 Oktober 1933

Schriftleitergesetz

Das Schriftleitergesetz wird verabschiedet, dieses Gesetz besagt, dass nur Arier Redaktoren sein dürfen .

14 Oktober 1933

Deutschland verlässt den Völkerbund

Hitler gibt bekannt, dass sich Deutschland aus dem Völkerbund zurückzieht. Mit dem Grund, dass Deutschland aufgrund des Versailler Vertrag diskriminiert wird.

26 Januar 1934

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt

Der Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt gilt für 10 Jahre.

22 April 1934

Heydrich wird Kopf der Gestapo

Heydrich der Reichsführer der SS und Chef der Deutschen Polizei wurde sowohl Kopf der Kriminalpolizei als auch der Gestapo.

30 Juni 1934

‘Nacht der langen Messer’

Am 30 Juni 1934 wird Ernst Röhm, einer der ersten Mitglieder der Nazipartei, auf Hitlers Befehl exekutiert. Röhm, der 1930 zum Kommandeur der SA ernannt wurde, wollte die deutsche Armee und die SA vereinigen. Hitler liess ihn aufgrund Bedenken über seinen Machthunger erschiessen. In der Folge seiner Ermordung wurde die SA immer belangloser, derweil rückte jedoch Himmlers SS immer mehr in den Vordergrund, als Behörde der höchsten Straffverfolgung und Implementierung von Radikalenpolitiken.

20 Juli 1934

Unabhängigkeit der SS

Die SS wird unabhängig vom Regime, ist kein Organ der Nazipartei mehr. (Führer der SS)

25 Juli 1934

Die Ermordung von Dollfuss

Am 25 Juli 1934 wird Engelbert Dollfuss (österreichischer Diktator) von einer Gruppe österreichischer Nazis ermordet. Dollfuss war gegen die Nazis in Österreich. Die Ermordung erfolgte während eines Staatsstreiches.

2 August 1934

Tod von Hindenburg

Am 2 August 1934 stirbt Reichspräsident Paul von Hindenburg. Nach Hindenburgs Tod verbindet Hitler das Amt des Reichskanzlers mit dem des Reichspräsidenten.

16 März 1935

Wiedereinführung der Wehrmacht

Der Versailler Vertrag untersagte Deutschland, eine Truppenstärke von 100.000 Mann zu überschreiten. Am 16 März 1935 führt Hitler, entgegen dem Versailler Vertrag, die Reichswehr ein und benennt diese zugleich ‘Wehrmacht’.

18 Juni 1935

Deutsch-britisches Flottenabkommen

Am 18 Juni 1935 schliessen Deutschland und Grossbritannien das ‘Deutsch-britische Flottenabkommen’. Dieses Abkommen vermindert die den Deutschen auferlegten Einschränkungen, die es nach dem Ersten Weltkrieg erlitt. Deutschland wird nun gestattet ihre Marine, auf 35 % der britischen Stärke, auszubauen.

6 September 1935

Das Verkaufen von Zeitungen an Juden wird verboten

Am 6 September 1935 wird das Verkaufen von Zeitungen an Juden verboten.

15 September 1935

Nürnberger Gesetze

Am 15 September 1935 gibt Hitler die Nürnberger Gesetze bekannt. Die Nürnberger Gesetze beinhalten zwei unterschiedliche Gesetze: ‘das Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre’ und das ‘Reichsbürgergesetz’. Das Erste verbietet die Heirat und Beziehungen von Deutschen und Juden. Das Zweite entzieht den Juden das deutsche Bürgertum.

15 September 1935

Das Kreditverbot an Juden

Am 18 Oktober 1935 wird es Banken verboten an Juden Kredite zu vergeben.

18 Oktober 1935

NS-Heiratsgesetze

Am 18 Oktober 1935 wird es Menschen mit Erbkrankheiten verboten zu heiraten.

6 Februar 1936

Olympischen Winterspiele

Die Olympischen Winterspiele werden vom 6 Februar bis zum 16 Februar 1936 in Garmisch-Partenkirchen gehalten.

7 März 1936

Invasion des Rheinlands

Am 7 März 1936 wird das Rheinland von dem deutschen Militär besetzt.

12 Juli 1936

Konzentrationslager Sachsenhausen

Am 12 Juli 1936 wird das Sachsenhausen Konzentrationslager eröffnet.

1 August 1936

Olympischen Spiele

Am 1 August 1936 werden die XI. Olympischen Sommerspiele in Berlin eröffnet.

25 Oktober 1936

Achse Berlin–Rom

Am 25 Oktober 1936 unterschreiben Hitler und Mussolini einen Freundschaftsvertrag, in Vorbereitung auf eine spätere Allianz.

18 November 1936

Deutschland sendet Franco militärische Unterstützung

Am 18 November 1936 wird ein Trupp der Luftwaffe, bekannt als ‘Kondor Legion’ zur Francos Unterstützung nach Spanien geschickt.

25 November 1936

Antikominternpakt

Am 25 November 1936 unterzeichnen Deutschland und Japan den ‘Antikominternpakt’. Das Ziel ist die Sicherstellung der Interessen, vor der von den Sowjets ausgehenden Gefahr.

1 Dezember 1936

Verpflichtung der Hitlerjugend

Im Dezember 1936 wird die Mitgliedschaft bei der Hitlerjugend zwanghaft.

26 April 1937

Luftangriff auf Guernica

Am 26 April 1937 wird die spanische Stadt ‘Guernica’ von der deutschen Luftwaffe bombardiert und zerstört.

15 Juli 1937

KZ Buchenwald

Am 15 Juli 1937 wird ein Konzentrationslager in Buchwald eröffnet.

19 Juli 1937

Ausstellung der ‘Entarteten Kunst’

Am 19 Juli 1937 wird die Propagandaausstellung für ‘Entartete Kunst’ in München eröffnet. Es werden Bilder, Skulpturen und Bücher ausgestellt, die von der deutschen Öffentlichkeit als ‘nicht-deutsch’ angesehen werden und somit nicht akzeptiert werden.

25 September 1937

Mussolini Besucht Deutschland

Am 25 September 1937 besucht Mussolini Deutschland für ein Treffen mit Hitler. Drei Monate später zieht sich auch Italien aus dem Völkerbund zurück.

6 November 1937

Italien tritt dem Antikominternpakt bei

Am 6 November 1937 wird Italien Mitglied des Antikominternpakts. Der Pakt ist gegen die Sowjet Union und den Internationalen Kommunismus gerichtet.

8 November 1937

‘Der ewige Jude’

Am 8 November 1937 wird die Kunstausstellung ‘Der ewige Jude’ in München eröffnet. Die reisende Ausstellung hebt verschiedene Stereotypen von Juden hervor.

1 Januar 1938

Deutsches Rotes Kreuz

Ab dem 1 Januar 1938 wird es Juden verboten dem Deutschen Roten Kreuz beizutreten.

12 März 1938

Deutsche Invasion von Österreich und der Anschluss

Am 12 März 1938 dringt das deutsche Militär in Österreich ein und betritt Wien. Österreich wird von Deutschland annektiert und die österreichischen Juden unterstehen nun denselben Gesetzen wie die deutschen Juden.

28 März 1938

Jüdische Organisationen verlieren ihren offiziellen Status

Am 28 März 1938 verlieren jüdische Organisationen ihre Anerkennung.

27 September 1938

Sperre für jüdische Anwälte in Deutschland

Am 27 September 1938 verlieren alle jüdischen Anwälte ihre Zulassung.

29 September 1938

Münchner Abkommen

Ende September 1938 wird eine Konferenz in München zur Lösung der ‘Sudetenlandkrise’ und Diskussion der deutschen Nachfrage an Territorium gehalten. Die Tschechoslowakei wurde nicht eingeladen, aber Italien, Britannien, Deutschland und Frankreich. Am Ende wurde das ‘Münchner Abkommen’ unterzeichnet. Das Abkommen unterteilt die Tschechoslowakei unter Deutschland, Polen und Ungarn. Die Deutschen bekommen das Sudetenland, solange sie keine weiteren Territorialen Ansprüche machen.

5 Oktober 1938

Jüdische Pässe werden mit einem ‘J’ gestempelt

Pässe jüdischer Bürger werden mit einem ‘J’ gestempelt. Dies soll verhindern, dass Juden in die Schweiz immigrieren in dem sie sich als Christen ausgeben.

10 Oktober 1938

Annexion des Sudetenlandes

Am 10 Oktober 1938 wird das Sudetenland von der deutschen ‘Wehrmacht’ besetzt und annektiert. Der Grossteil der tschechischen Bevölkerung floh in andere Teile der Tschechoslowakei.

9 November 1938

Die Kristallnacht

In der Nacht vom 9 zum 10 November 1938 organisierten die Nazis gezielte Gewaltmassnahmen gegen Juden in Deutschland und Österreich. Synagogen werden zerstört und jüdische Geschäfte geplündert. Etwa 400 Juden wurden getötet und weiter 400 staben am Folgetag.

15 November 1939

Ausschluss jüdischer Kinder von deutschen Schulen

Nach dem 15 November 1938 ist es jüdischen Kindern nicht länger erlaubt deutsche Schulen zu besuchen. Sie müssen eine spezielle Schule besuchen.

15 März 1939

Deutsche Invasion der Tschechoslowakei

Am 15 März 1939 fallen deutsche Truppen in die Tschechoslowakei ein und besetzen Prag.

23 August 1939

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt

Am 23 August 1939 unterzeichnen Deutschland und die Sowjetunion den Deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt.

1 September 1939

Deutschle Invasion in Polen

Am 1 September 1939 fallen deutsche Kräfte in Polen ein.

1 September 1939

Anfang der Operation T-4

Ein am 1 September 1939 geschriebener Brief von Hitler autorisiert die Euthanasie von Erwachsenen, als Teil von der Operation T-4, welche das Eliminieren von mental und physisch behinderten Kinder und Erwachsenen des Dritten Reiches beinhaltet. Das Programm endete offiziell im August 1941, es wurde aber bis 1945 weitergeführt.

<
3 September 1940

Kriegserklärung

Am 3 September 1939 erklären Frankreich und Britannien den Deutschen den Krieg.

8 November 1939

Versuchte Ermordung Hitlers

Am 8 November 1939 versuchte Georg Elser Hitler während eines lokalen Parteitreffen der Nazipartei in München Hitler zu ermorden. Georg Elser versagte und wurde verhaftet und in Dachau eingesperrt, wo er im April 1945 starb.

30 November 1940

Die UdSSR fällt in Finnland ein

Drei Monate nach der deutschen Invasion von Polen, fällt die USSR in Finnland am 30 November 1939 ein. Die Invasion signalisiert dem Start eines Krieges, der erst am 13 März 1940 endet.

9 April 1939

Invasion in Dänemark und Norwegen

Am 9 April 1940, fällt deutschland in Dänemark und Norwegen ein unter dem Namen Operation Weserübung.

30 April 1940

Verriegelung vom Lodz Ghetto

Am 30 April 1940 wird das jüdische Ghetto Lodz verriegelt. Alle nicht Juden müssen das Ghetto verlassen und Wachen werden stationiert.

10 Mai 1940

Churchill wird Premierminister

Am 10 Mai 1940 wird Churchill Prime Minister in Britannien.

26 Mai 1940

Evakuierung von verbündeten Kräften aus Dünkirchen beginnt

Die Evakuierung von verbündeten von Dunkirk, Codename ‘Operation Dynamo’ beginnt am 26 Mai 1940 und endet am 4 Juni 1940. In neun Tagen wurden über 300'000 Truppen evakuiert.

24 Juni 1940

Besetzung von Paris

Am 14 Juni 1940, wird paris von deutschen Truppen besetzt.

10 Juli 1940

Die Schlacht und Britannien beginnt

Am 10 Juli 1940 greift die deutsche Luftwaffe britische Ziele an, das markiert den Anfang der Schlacht um Britannien.

7 September 1940

Blitzkrieg

Am 7 September 1940 beginnen die deutschen Überfälle auf Grossbritannien. Bekannt als Blitzkrieg, die Bombardierung endet erst im Mai 1941.

27 September 1940

Dreimächtepakt

Am 27 September 1940 unterzeichnen Deutschland, Japan und Italien einen 10 Jahres Militär- und Wirtschaftsabkommen, auch bekannt als ‘Berlin-Rome-Tokyo Achse’.

28 Oktober 1940

Italienische Invasion von Griechenland

Am 28 Oktober 1940 fallen italienische Truppen in Griechenland ein.

15 November 1940

Verriegelung der Warschauer Ghettos

Das Warschauer Ghetto ist das grösste jüdische Ghetto erschaffen von den Deutschen. Etabliert am 16 Oktober 1940 und verriegelt am 15 November 1940. Es lebten ungefähr 440'000 Menschen dort, drei Viertel der Warschauer Bevölkerung, das Ghetto war aber nur 4,5% so gross wie Warschau.

1 März 1941

Auschwitz-Birkenau

Am 1 März 1941 wurde Auschwitz-Birkenau fertiggestellt. Dieses Camp wird bald das Brutalste von allen.

6 April 1941

Die deutsche Invasion von Griechenland und Jugoslawien

Am 6 April 1941 fällt Deutschland in Griechenland und Jugoslawien ein.

22 Juni 1941

Operation Barbarossa

Am 22 Juni 1941 fallen deutsche bewaffnete Kräfte in die Sowjet Union ein, und brechen den Nicht-Angriffs Pakt von 1939.

23 September 1941

Vergasung in Auschwitz

Am 23 September 1941 werden die ersten durch vergasen in Auschwitz getötet.

1 November 1941

Der Bau Belzecs beginnt

Der Bau des sich in süd-ost Polen befindlichen Kz-Belzec beginnt. Vier Monate später startet das systematische Morden der Juden in Belzec.

25 November 1941

Die Verordnung des Reichsbürgergesetzes

Am 25 November 1941 die 11 Verordnung zum Reichsbürgergesetz tritt in Effekt und alle Juden ausserhalb von Deutschland verlieren ihr Bürgertum und büssen all ihr besitz ein.

7 Dezember 1941

Pearl Harbour

Am 7 Dezember 1942 greift die japanische Luftwaffe den amerikanischen Flottenhafen Pearl Harbour an.

8 Dezember 1941

Die USA erklären Japan den Krieg

Die Vereinigten Staaten von Amerika erklären Japan den Krieg

11 Dezember 1941

Hitler erklärt den USA den Krieg

Hitler und Mussolini erklären den Vereinigten Staaten von Amerika den Krieg.

20 Januar 1942

Wannseekonferenz

Am 20 Januar 1942 treffen sich 15 Vertreter der Reichsregierung und SS zur Besprechung der Umsetzung der ‘Endlösung’.

27 Mai 1942

Ermordung von Heydrich

Am 27 Mai 1942 Reinhard Heydrich, SS-Obergruppenführer und Kopf des Amts für die Reichssicherheit wird angeschossen und stirb eine Woche später.

22 Juli 1942

Deportation nach Treblinka

Abschiebung von Juden aus dem Warschauer Ghetto nach Treblinka beginnt.

Dezember 1942

Deklaration der Vereinten Nationen

Der Völkerbund verurteilt das Massen töten der Juden.

18 Januar 1943

Jüdischer Wiederstand im Warschauer Ghetto

Am 18 Januar 1943 führen die Deutschen die Abschiebung der Juden des Warschau Ghettos fort. Es gibt gewalttätige. Kämpfe. Tausende Juden werden nach Treblinka abgeschoben.

2 Februar 1943

Die Deutschen ergeben sich bei Stalingrad

Am 2 Februar 1943 ergibt sich die deutsche Armee bei Stalingrad. Ab diesem Punkt drehte sich der Krieg.

19 April 1943

Aufstand im Warschauer Ghetto

Am 19 April 1943 beginnt die finale Auflösung des Warschauer Ghettos. Über 2'000 Soldaten dringen in das Ghetto ein. Die Juden rebellieren, bewaffnet mit Pistolen und Gewehren, es gibt Kämpfe in den Strassen. Am 20 April 1943 starten die Deutschen das Ghetto abzubrennen. Jeder Jude, der raus kommt wird erschossen. Der Aufstand in Warschau wird zum Symbol des jüdischen Wiederstand.

25 Juli 1943

Entlassung und Verhaftung von Mussolini

Am 25 Juli 1943 wird Mussolini aus seinem Amt entlassen und verhaftet, sein Ersatz ist Pietro Badoglio.

2 August 1943

Aufstand in Treblika

Jüdische Insassen starten einen gewalttätigen Aufstand am 2 August 1943, dieser Aufstand erlaubt ungefähr 350 Insassen zu entkommen

2 Oktober 1943

Rettung der dänischen Juden

Am 2 Oktober 1943 starten die Deutschen mit der Endlösung ihres Juden Problems in Dänemark. Viele Dänen helfen 7'000 bis 8'000 Juden nach Schweden zu entkommen.

3 November 1943

Operation ‘Erntefest’

Am 3 November 1943 werden auf Heinrich Himmlers Befehl hin alle jüdischen Insassen der Konzentrationscamps Trawniki, Poniatiowa und Majdanek ermordet. Um die 43'000 Leute wurden an diesem Tag getötet. Die Motivation kam aus der Angst eines Aufstandes.

18 März 1944

Operation Margarethe

Deutsche truppen besetzen Ungarn.

10 April 1944

Auschwitz-Protokolle

Alfred Wetzler und Rudolf Vrba, beide slowenische Juden, entkommen aus Auschwitz am 10 April 1944. Sie schreiben eine detaillierte Augenzeugen Aussage aus dem Camp. Dieses Dokument wurde übersetzt und dem Westen überreicht im Mai 1944.

6 Juni 1944

D-Day

Am 6 Juni 1944 landen die Alliierten am Strand von Normandie. Die Schlacht um die Normandie beginnt.

3 Juli 1944

Formation der jüdischen Brigade

Am 3 Juli 1944 stellt sich das britische Kriegskabinett die Frage, ob sie eine Brigade von Juden in die Armee nehmen. Churchill stimmt im September 1944 zu.

23 Juli 1944

Das Rote Kreuz besucht Theresienstadt

Am 23 Juli 1944 besuchen Vertreter des Roten Kreuz Theresienstadt. Die Deutschen haben sich auf den Besuch vorbereitet, in dem sie falsche Shops öffneten.

23 Juli 1944

Befreiung von Majdanek

Am 23 Juli 1944 befreit die sowjetische Armee Majdanek. Viele Insassen wurden schon von den Deutschen nach Auschwitz geschickt, sie erwarteten die Sowjets.

18 Januar 1945

Todesmarsch von Auschwitz

Am 18 Januar 1945 realisierten die Deutschen, dass die sowjetische Armee anrückt. Die Deutschen zwingen 58'000 Insassen von Auschwitz auf einen Todesmarsch.

27 Januar 1945

Befreiung von Auschwitz

Am 27 Januar 1945 befreit die sowjetische Armee die 7'500 verbleibenden Insassen von Auschwitz.

13 Februar 1945

Überfälle auf Dresden

Vom 13 bis 15 Februar 1945 bombardieren die britischen und amerikanischen Luftwaffen Dresden.

11 April 1945

Befreiung von Buchenwald

Am 11 April 1945 befreien amerikanische Kräfte ungefähr 21'000 Insassen von Buchenwald.

15 April 1945

Befreiung von Bergen-Belsen

Am 11 April 1945 befreien amerikanische Kräfte ungefähr 21'000 Insassen von Buchenwald.

28 April 1945

Mussolinis Tod

Am 15 April 1945 befreien britische Kräfte Bergen-Belsen.

29 April 1945

Befreiung von Dachau

Am 29 April 1945 wird Dachau von amerikanischen Kräften befreit.

30 April 1945

Hitlers Selbstmord

Hitler und seine Geliebte Eva Braun versteckten sich im Bunker des alten Kanzleramts. Hitler Heiratete dort Eva Braun und verfasste seinen letzten Willen, er ernannte Martin Bormann als sein Nachfolger. Am 30 April 1945 begingen Eva Braun und Adolf Hitler Selbstmord.

2 Mai 1945

Der Fall Berlins

Am 2 Mai 1945 besetzte die sowjetische Armee die Stadt Berlin, sie kämpften sich durch jede Strasse.

7 Mai 1945

Deutschland kapituliert

Am 7 Mai 1945 um 2:41 am Morgen unterschriebt General Jodl und Admiral Friedeburg das Dokument der bedingungslosen Kapitulation.

8 Mai 1945

VE Day

Der 8 Mai 1945 wird von Churchill und Truman zum Tag des Sieges in Europa ernannt.

16 Juli 1945

Potsdamer Konferenz

Am 16 Juli 1945 wird Deutschland an der Potsdam Konferenz in vier Teile aufgeteilt, einer für jeden der beteiligten Grossmächte.

9 August 1945

Atombombe in Hiroshima

Das US-Flugzeug Enola Gay wirft die erste Atombombe über Hiroshima ab. Es sterben etwa 80'000 Menschen direkt, Tausende mehr an Verletzungen und radioaktiver Strahlung.

9 August 1945

Atombombe in Nagasaki

Eine zweite Atombombe wird in Nagasaki abgeworfen, 40'000 sterben direkt. Präsident Truman droht mit weiteren.

15 August 1945

Japan kapituliert

Japans Tennō Hirohito gibt Japans Kapitulation am 15 August bekannt.

20 November 1945